Meine Publikationen


Virtuelle Unternehmen.

Wie sie entstehen. Warum sie entstehen. Und welchen Beitrag sie für den Wandel in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft leisten wollen und können.

Webdossier von Heike Arnold, veröffentlicht 2004


Besser arbeiten in Netzwerken

Wie virtuelle Unternehmen Erfolg haben

Umschlagtext:

Seit langem prognostiziert, werden flexible Formen der Zusammenarbeit heute zunehmend Realität. Dazu tragen wesentlich ein steigender Vernetzungsgrad der Unternehmenstätigkeiten und zielstrebig verfolgte Globalisierungsstrategien bei. Diese neuen Formen der Zusammenarbeit bieten die große Chance - insbesondere für Dienstleistungsunternehmen - Leistungen kundenindividuell und unter Bündelung der besten Kompetenzen kostengünstig anzubieten. Doch treten bei der Gründung und beim Management virtueller Unternehmen spezielle Gestaltungserfordernisse auf, für die es bisher nur wenig praxiserprobte Lösungen gibt.

Das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderte Projekt OPTIMA - Optimierte Arbeitsorganisation in virtuellen Organisationen - hat für erfolgskritische Bereich praxiserprobte Leitfäden und Musterlösungen entwickelt. In diesem Buch werden Antworten auf folgende Fragen gegeben: zur effektiven Kooperationspartnersuche, zur rechtlichen Ausgestaltung des Netzwerkes, zum netzwerkinternen Kooperations- und Wissensmanagement und deren technologischer Unterstützung, zum übergreifenden Controlling sowie zu einem erfolgreichen, gemeinsamen Marketing dieser Netzwerke.

Das Buch wendet sich an Netzwerkmanager und Unternehmer, die in virtuellen Netzwerken mitarbeiten oder eine Gründung planen. Darüber hinaus adressiert es Zielgruppen im wirtschaftlichen Umfeld, wie z.B. Arbeitnehmervertretungen oder Beratungseinrichtungen für Existenzgründer. Diese werden ebenfalls von der zunehmenden Flexibilisierung der Unternehmensstrukturen berührt und müssen sich mit neuen Handlungskonzepten den Anforderungen dieser neuen Wirklichkeit stellen. 

 

Hrsg.:               Josefine Hofmann (Fraunhofer IAO)

Autoren:          Arnold, Benz, Bonnet, Bürkle, Gölz, Hofmann, Jacobi, Schulte-Wieking

Verlag:             Shaker-Verlag, 2003
ISBN:               3832209034  

 


Das Webworker Handbuch.

Wie man mehr vom Leben mit der Arbeit hat

 

Umschlagtext:

Im Webworker-Handbuch beschreibt die bekannte Webworkerin Heike Arnold, was man wirklich braucht, um erfolgreich im Netz zu arbeiten. Das lang erwartete Grundlagenwerk für die wichtigste Berufsgruppe der Zukunft, die Wissensarbeiter. Mit einem Vorwort von Frank Bsirske.

Heike Arnold ist seit 1988 selbstständige Unternehmerin. 1996 gründete sie eine der ersten virtuell organisierten Dienstleistungsfirmen und wurde dafür mehrfach ausgezeichnet, u. a. mit dem Office21-Award sowie dem e-business-award. Über Heike Arnold und ihre Firma TWG The Webworker Group berichteten zuletzt u.a. Der Spiegel, Die Zeit, Allegra, WISO (ZDF), SWR 1, ARD, Wirtschaftswoche, brand eins sowie impulse.

 

Verlag:            Deutsche Verlagsanstalt (DVA)
Jahrgang:       2001
Seiten:             328 (gebundene Ausgabe)
ISBN:               3421055610


Rezensionen

Download
Interview mit ChangeX
"Die meisten wissen gar nicht, was ein Webworker ist."
changeX_Interview.pdf
Adobe Acrobat Dokument 49.4 KB

Weitere Buchbesprechungen

Karl Ebinger über "Das Webworker Handbuch" auf: 
http://www.familienperspektiven.at 

Download
Buchbesprechung in ChangeX
Aus der Praxis für die Praxis - Rezension von Peter Felixberger
changeX_Rezension.pdf
Adobe Acrobat Dokument 35.9 KB